Berufe für Introvertierte – In welchen Jobs hat man wenig Menschenkontakt?

Man ist nicht gleich ein Grinch, wenn man es bevorzugt, alleine zu arbeiten. Diese Jobs sind für Introvertierte, Einzelgänger:innen, Schüchterne, Einfach-lieber-Zuhause-Arbeitende ein Segen.

Berufe für Introvertierte: Stärken nutzen in einer kommunikationswütigen Arbeitswelt

Man ist nicht gleich ein Menschenhasser, wenn man lieber einen Beruf ausüben möchte, in dem man möglichst wenig Kontakt zu anderen Personen hat. Viele Arbeitnehmer:innen arbeiten lieber allein, weil sie sich so besser konzentrieren können, weil sie schüchtern sind, oder weil sie Stärken haben, die sie als Solo-Arbeiter:in gut ausleben können. Auch für sie gibt es Jobs, die ohne – oder zumindest fast ohne – Kontakt zu Mitmenschen auskommen.

Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit – das Non-plus-Ultra für Arbeitgeber:innen

Die Zusammenarbeit im Team scheint für Unternehmen immer mehr an Bedeutung zu gewinnen und wird bei Stellenausschreibungen fast schon als Standard aufgeführt. Laut einer Auswertung des Bundesverbands der Personaldienstleister (BAP) ist Teamfähigkeit die am häufigsten genannte Eigenschaft für Bewerber:innen in Stellenausschreibungen. Dafür wurden mehr als eine halbe Million der im April 2023 ausgeschriebenen Stellen ausgewertet – Teamfähigkeit war in rund 35 Prozent der Stellenanzeigen gefordert. Platz zwei belegte Kommunikationsfähigkeit.[i]

Man könnte den Eindruck gewinnen, dass Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit als Synonyme für vermeintlich fleißige, wertvolle Mitarbeiter:innen gesehen werden.

Keine anderen Soft Skills wurden so oft angegeben in Stellenausschreibungen wie diese beiden. Man könnte den Eindruck gewinnen, dass Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit als Synonyme für vermeintlich fleißige, wertvolle Mitarbeiter:innen gesehen werden, wohingegen die Stärken der leiseren, aber nicht minder fleißigen, genauso wertvollen, Berufstätigen oft keine so große Rolle spielen.

Dabei würde in vielen Jobpositionen vermutlich ein selbstverständliches Maß an Freundlichkeit zu Kolleg:innen eigentlich ausreichen, weil die Aufgabe in Wahrheit weder ein Team noch besonders viel Kommunikation beinhaltet. Man ist ja nicht gleich ein Grinch, nur weil man es bevorzugt, alleine zu arbeiten, in Ruhe, im eigenen Tempo, ohne viel Kontakt zu anderen Menschen.

Modernes Arbeiten als Horror für Introvertierte

Ständig plingt eine Chat-Nachricht, das Team an der Vierer-Tischinsel auf der Bürofläche diskutiert lautstark ein Thema und alle paar Stunden findet ein Meeting statt. Moderne Arbeitswelten bringen oft einen gewissen Geräuschpegel und viel Bewegung mit sich – ein Alptraum für viele Arbeitnehmer:innen. Nicht jedem macht das Spaß, nicht jede:r hat Talent und Gespür für die Gruppendynamiken in modernen Arbeitswelten. Ruhiges, konzentriertes Arbeiten am Stück ist schwerer geworden.

In zahlreichen, spannenden Stellen muss man weder viel kommunizieren noch ein besonders herausragender Teamplayer sein.

Das beeinflusst nicht nur Introvertierte, Schüchterne oder Hochsensible bei der Arbeit, sie sind jedoch besonders feinfühlig und stecken das typische Büro-Gewusel nicht so leicht weg. Für sie sind Großraumbüros, Collaboration-Tools, Job-Rotation, innovative Arbeitsmethoden, Messaging-Apps und Teamarbeit mit Stress, Anspannung, Unruhe und schwindender Energie verbunden.

Wo andere zu Höchstform auflaufen, gehen sie unter. Sie ziehen sich lieber in Einzel- oder Zweierbüros oder ins Home-Office zurück. Das heißt nicht, dass sie nicht teamfähig sein können, sie genießen allerdings das Alleinsein, das Alleinarbeiten und schöpfen genau daraus Kraft. Introvertierte bringen zudem positive Eigenschaften mit, die Gold wert sind:

  • Kreativität
  • Empathie
  • Harmoniegefühl
  • Sorgfalt
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Eigenständigkeit
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Zuverlässigkeit

Lauter Eigenschaften, die in einigen Jobs dringend gebraucht werden! Die gute Nachricht für alle, die lieber allein arbeiten als im Team: Es gibt ganz viele unterschiedliche Berufe ohne menschlichen Kontakt – egal ob mit Ausbildung oder Studium, Quereinstieg oder Karrierelaufbahn.

In zahlreichen, spannenden Stellen muss man weder viel kommunizieren noch ein besonders herausragender Teamplayer sein. Auf diesen Positionen können die stilleren Arbeitnehmer:innen hervorragende Leistung erzielen und ihre Arbeit gut machen, weil sie genauso arbeiten können, wie es zu ihrer Persönlichkeit passt und sie mit dieser Entfaltungsmöglichkeit die besten Ergebnisse abliefern können. Es gibt sie, die Berufe für Introvertierte – und genau diese Jobs schauen wir uns an.

Pandemie als Chance für Introvertierte

Als nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie Anfang des Jahres 2020 sehr kurzfristig viele Arbeitsstellen ins Home-Office verlegt wurden, schlug die Stunde der Introvertierten. Während einige Schwierigkeiten hatten, Beruf und Alltag zu Hause zu vereinbaren, fiel es vielen Introvertierten leichter, fand die Universität Leipzig in einer Untersuchung heraus.[ii]

Arbeitgeber mussten kurzfristig neue Arbeitsstrukturen schaffen, um das Arbeiten von außerhalb der Büros zu ermöglichen. In vielen Firmen war das bis dahin eine absolute Seltenheit. Jetzt, da die Zeit der Lockdowns – hoffentlich – vorbei ist, nutzen einige Unternehmen die Gelegenheit, neue, flexiblere Arbeitsmodelle anzubieten und ihren Angestellten die Wahl zu lassen, ob sie hybrid arbeiten wollen: Ein paar Tage im Home-Office, ein paar Tage im Büro.

Es hat sich was verändert in der Arbeitswelt, die Pandemie hat vielen Arbeitgeber:innen gezeigt, dass ihre Mitarbeiter:innen auch zu Hause arbeiten und gute Leistung bringen können und dass das Modell für manche sogar die Work-Life-Balance verbessert hat.[iii]

Remote arbeiten als Zukunftsmodell

Das hybride Arbeitsmodell hat sich bewährt und bringt einen Nebeneffekt für Introvertierte mit: Remote zu arbeiten, ist keine Ausnahme mehr und immer mehr Jobs werden so ausgeschrieben. Von 2018 bis 2021 hat sich die Anzahl vervierfacht. 2021 waren es 9,1 Prozent aller untersuchten Stellenanzeigen – das ist fast jede Zehnte![iv]

Für Introvertierte, Einzelgänger:innen, Schüchterne, Einfach-lieber-Zuhause-Arbeitende ein Segen – die Auswahl der potenziellen Stellen wächst und damit die Möglichkeit, so zu arbeiten, wie es für sie gut ist.

Achtung ist dennoch auch für Drinnies geboten: Soziale Kontakte sind auch wichtig für eher introvertierte Personen, sie sind ein Grundbedürfnis der Menschen. Also, am besten nicht komplett zu Hause einigeln und vor sich hinarbeiten.

Akademische Jobs ohne Kontakt zu Menschen

Wenn man studiert hat und auf der Suche nach einem Beruf ist, in dem man keinen oder nur wenig Kontakt zu anderen Menschen hat, wo findet man solche Stellen? Kein Problem! Auch für Introvertierte, Hochsensible oder Einzelgänger:innen finden sich auf einer akademischen Laufbahn nach dem Studium Einsatzmöglichkeiten und Positionen, um zu brillieren.

Auch für Introvertierte finden sich auf einer akademischen Laufbahn Einsatzmöglichkeiten und Positionen, um zu brillieren.

Du magst Bücher oder Kunst? Dann kannst du in einer Bibliothek, einem Archiv oder einem Museum fündig werden. Besonders in größeren Einrichtungen gibt es Arbeitsbereiche, in denen kaum Kontakt zu Menschen außerhalb des Kolleg:innenkreises notwendig ist. In Bibliotheken kann das zum Beispiel in der Beschaffung und Einarbeitung der Medien sein. Archive schreiben oft Sonderprojekte für Historiker:innen, Archivar:innen und Geisteswissenschaftler:innen aus – Aufgaben, in denen man unter Umständen tagelang allein beschäftigt ist.

Fans von Zahlen und komplexen Berechnungen können als Analyst:in, Statistiker:in oder Mathematiker:in glücklich werden und finden Jobs in Forschung, Logistik, dem Finanzsektor oder Unternehmensberatungen. Diese Fähigkeiten werden in nahezu allen Fachbereichen gebraucht.

11 klassische akademische Berufe mit wenig Kontakt zu anderen Personen

  • Informatiker:in
  • Analyst:in
  • Bibliothekar:in
  • Archivar:in
  • Mathematiker:in
  • Texter:in
  • (schriftliche) Übersetzer:in
  • Lektor:in
  • Buchhalter:in
  • Controller:in
  • Notar:in

Jede:r hat Stärken, die man im Beruf einbringen kann. Manche sind herausragende Organisationstalente, die immer den Überblick behalten, andere haben analytische Fähigkeiten und schrecken nicht vor ellenlangen Excel-Tabellen zurück. Es ist gut, dass wir unterschiedlich sind, damit wir uns ergänzen können in den Bereichen, in denen andere schwächer sind. So kann aus allen das Beste herausgeholt werden. Davon können Firmen nur profitieren.

Internet-Jobs ohne Menschenkontakt

Grundsätzlich gilt: In fast jedem Berufszweig kann es möglich sein, den Kontakt zu anderen Menschen zu reduzieren, man muss nur seine Nische finden. Neben den bisher eher klassischen akademischen Jobs entstehen auch besonders spannende Berufsfelder im Umfeld von Künstlicher Intelligenz und webbasierten Diensten.

5 Internet-Jobs, die (oft) ohne viel Menschenkontakt auskommen

In diesen Berufen können nicht nur IT-Nerds glücklich werden, Linguist:innen, Geisteswissenschaftler:innen, BWL-Expert:innen, Naturwissenschaftler:innen aus allen Fachbereichen und natürlich auch Jurist:innen sind in diesem spannenden Arbeitsumfeld gefragt.

Ausbildungsberufe für Introvertierte

Wenn man eher handwerklich begabt ist und vielleicht gar keine Lust auf den akademischen Bereich hat, kommen einige Berufe infrage, in denen wenig Kontakt zu anderen Menschen erforderlich ist. Ein großer Handwerkbetrieb oder ein Handwerk, bei dem man viel bei Kund:innen vor Ort sein wird, wie z. B. Installateur:in oder Fliesenleger:in, zählen eher nicht dazu.

Diese 8 Jobs können etwas für Einzelgänger:innen sein

  • Gärtner:in
  • Industriemechaniker:in
  • Kraftfahrer:in
  • Kommissionierer:in

Wer lieber analytisch arbeitet, aber Kontakt zu anderen Personen vermeiden möchte, ist eventuell in einem Labor gut aufgehoben. Wer also keine Angst vor Chemie und Physik hat und in seiner/ihrer Arbeitsweise sehr sorgfältig ist, hat womöglich an diesen Berufen Spaß:

  • Chemielaborant:in
  • Fachkraft für Lebensmitteltechnik
  • Chemisch-technische:r Assistent:in
  • Zahntechniker:in

Doch eher künstlerisch begabt? Dann könnte ein Job als Modeschneider:in,  Mediengestalter:in oder Designer:in gut gefallen. Hier hat man viele Möglichkeiten und kann angestellt oder freiberuflich arbeiten.

Wenn es was mit Tieren sein darf, böte sich Tierpfleger:in, Tier- (und/oder House-)-Sitter:in an. Quereinsteiger:innen können Zeitungen oder Briefe austragen sowie als Nachtwächter:innen arbeiten und so viele Stunden allein sein.

Jobs ohne Menschen – Fazit

In der heutigen Arbeitswelt bieten Berufe ohne direkten Menschenkontakt eine wertvolle Möglichkeit für Introvertierte, ihre Stärken optimal einzusetzen. Solche Positionen ermöglichen nicht nur eine ruhigere und fokussiertere Arbeitsumgebung, sondern fördern auch die Unabhängigkeit und Selbstverwirklichung. In einer Zeit, in der die Arbeitswelt immer diversifizierter wird, ist es wichtig, dass auch die introvertierten unter uns Arbeitsplätze finden, an denen sie blühen und gedeihen können. Die Anerkennung und Wertschätzung verschiedener Arbeitsstile ist nicht nur für die persönliche Zufriedenheit, sondern auch für die Innovationsfähigkeit und Produktivität der Gesellschaft als Ganzes essenziell.

Der Artikel hat eine Reihe von Berufen ohne direkten Menschenkontakt vorgestellt, die besonders für Introvertierte geeignet sind. Falls es etwas fehlen oder ihr Ideen habt, welche Bereiche noch Erwähnung finden könnten, freuen wir uns über eine Nachricht.

Autorenportät Lisa Friedmann mit Pflanze
Autor
Lisa Friedmann

Lisa Friedmann (Hamburg), Jahrgang 1984, studierte Informationswissenschaften (Diplom) und arbeitet seit über 15 Jahren als Redakteurin und Content-Managerin für verschiedene Unternehmen. Sie hat keine Ahnung von Pflanzen, aber einen grünen Daumen.