Wie wird man eigentlich Prompt Engineer? – Neue Berufe durch KI

Wer bedient oder trainiert eine KI wie ChatGPT oder DALL-E eigentlich? Durch Künstliche Intelligenz entstehen viele neue Berufsbilder, beispielsweise der „Prompt Engineer“. Aber was macht ein Prompt Engineer, welche Skills benötigt er oder sie und welche Karrierechancen bietet der Beruf? Wir sagen es dir.

Dieser Beitrag wurde am 21. Juni 2023 veröffentlicht und zuletzt am 20. September 2023 aktualisiert.

Prompt Engineer bzw. Prompt Redakteur:in – das versteht man darunter

Immer mehr Unternehmen setzen auf die Verwendung von KI, beispielsweise um Prozesse zu verbessern und Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Dafür muss ein KI-Modell gute Ergebnisse erreichen, aber auch unkompliziert in der Implementierung und Wartung sein. Genau hier ist der Prompt Engineer oder auch Prompt Redakteur:in gefragt.

Eine KI macht nicht automatisch das, was man von ihr erwartet. Auch sie benötigt eine konkrete Eingabe, genügend Informationen und Kontext, um ein optimales Ergebnis zu erreichen.

Er oder sie hilft, die volle Leistungsfähigkeit von KI auszuschöpfen und das gewünschte Ergebnis gezielt zu erreichen. Oft ist es so, dass eine KI nicht automatisch das macht, was man von ihr erwartet. Auch sie benötigt eine konkrete Eingabe, genügend Informationen und Kontext, um ein optimales Ergebnis zu erreichen.

Mit diesem Ziel vor Augen füttern die Spezialist:innen eine KI mit Datenanweisungen – sogenannten „prompts“ – und sorgen für das gewünschte Ergebnis in Form von Bild, Text oder Grafik. Der englische Begriff „prompt“ steht für die Aufforderung, die Nutzer:innen  der jeweiligen Software per Befehlszeile kommunizieren können. Das ist vergleichbar mit der Aufforderung im Eingabefeld einer Suchmaschine wie Google oder Bing.

Präzise, effektiv, kreativ: wie funktioniert Prompt Engineering?

Ein beliebtes Verfahren für das Prompt Engineering ist das Erzeugen von Gedankenketten, das wird im Englischen auch als „Chain-of-Thought Prompting“ bezeichnet. Hierbei fordert der Prompt Engineer die KI auf, Schritt für Schritt zu erklären, wie sie zu einem bestimmten Ergebnis kommt. Die Eingaben platziert der Prompt Engineer generell immer nach einer festen Struktur.  

Im Rahmen des Prompt Engineering werden ganze Prompt-Bibliotheken angelegt, gepflegt und weiterentwickelt.

Dabei zerlegt er oder sie die Aufgabenstellung in mehrere Sätze und gibt der KI zum Beispiel präzise vor, wie sie sich verhalten soll, was das übergeordnete Thema der Aufgabenstellung ist, für welche Zielgruppe das Ergebnis gedacht ist und wie detailreich die Antwort ausgeführt werden soll.

Dementsprechend werden im Rahmen des Prompt Engineering auch ganze Prompt-Bibliotheken angelegt, gepflegt und weiterentwickelt. Diese bündeln die konkreten Eingaben, die für bestimmte Modelle oder Aufgabenstellungen optimale Ergebnisse liefern. Im Bedarfsfall kann auf die bereits in den Bibliotheken vorhandenen Anweisungen zurückgegriffen werden, ohne eine neue Eingabe von Grund auf neu entwickeln und gestalten zu müssen.

Stellenanzeigen: In diesen Branchen werden Prompt Engineers gesucht

So vielfältig wie die Einsatzmöglichkeiten eines oder einer Prompt Engineer sind auch die Branchen, in denen diese Fachkräfte gesucht werden: Sie programmieren virtuelle Assistenten für die Kundenbetreuung im Gesundheitswesen, erstellen mit KI-Apps Content für Werbe- und PR-Agenturen oder verwenden diese zur Datenauswertung und Prozessautomatisierung in Wirtschaftsunternehmen. Sie werden für grafische Berufe gesucht, ebenso wie im Bereich des Game-Designs.

So vielfältig wie die Einsatzmöglichkeiten eines oder einer Prompt Engineer sind auch die Branchen, in denen diese Fachkräfte gesucht werden.

Zudem können Online-Plattformen die Arbeit von Prompt Engineers nutzen, um die Webseite zu pflegen, Bilder zu sammeln und zu beschriften sowie den entsprechenden Content zu generieren. Auch Spracherkennung, automatische Wartungsarbeiten (Predictive Maintenance) und Betrugserkennung können durch KI durchgeführt werden – wenn der oder die Prompt Engineer sie entsprechend trainiert. Solche und ähnliche Anwendungen werden dabei von zahlreichen Unternehmen unterschiedlichster Branchen eingesetzt.

Prompt Engineering – das musst du können

Das Berufsbild klingt interessant? Hier erklären wir, wie du zum Prompt Engineer wirst. Die wichtigste Info vorab: Eine spezifische Ausbildung oder ein gezieltes Studium für das neue Berufsbild gibt es noch nicht. Ein Informatikstudium und Kenntnisse in den Programmiersprachen sind von Vorteil; es ist aber nicht unbedingt nötig, Java, Python und Co. zu können, um Prompt Engineer zu werden. Wie in einigen anderen IT-Berufen, ist auch hier ein Quereinstieg möglich.

Theoretisch können alle, die bereit sind, sich in die Funktionsweise von KI-Modellen und Data Science einzuarbeiten, als Prompt Engineer tätig sein. Auch Absolvent:innen von Geschichts-, Sprach- oder Philosophiestudiengängen arbeiten als Prompt Redakteur:innen. Sprachwissenschaftler:innen profitieren dabei zum Beispiel von ihren im Studium erworbenen essenziellen Kenntnissen von Semantik und Sprache.

Die wichtigsten Kompetenzen

Die Herausforderung des Jobs besteht vor allem darin, dass du als Prompt Engineer nicht nur die Technik beherrschen, sondern auch den Kontext und die Anforderungen der Aufgabenstellung verstehen musst.

Folgende Skills sind also von Vorteil:

  • Hohe Analyse- und Problemlösefähigkeiten
  • Verständnis von Large Language Models (LLM)
  • Gute Englischkenntnisse
  • Vertrautheit mit Sprachmodellen
  • Interesse an digitalen Entwicklungen

Wie kannst du Prompt Engineering lernen?

Grundsätzlich gilt: Ein technisches Studium ist nicht zwingend notwendig, ein Abschluss in Informatik, Mathematik, Statistik und Co ist aber natürlich eine sehr gute Grundlage. Der Beruf erfordert ein tiefes Verständnis für KI-Modelle, deren Möglichkeiten, aber auch Grenzen. Zudem benötigst du Kenntnisse über die Anforderungen des Berufsfelds, in dem du arbeiten möchtest.

Der Studiengang Computerlinguistik kombiniert die Bereiche Linguistik (Sprachwissenschaft) und Informatik. Er richtet sich an Studierende, die ein Interesse an der Analyse, Verarbeitung und Modellierung natürlicher Sprache mit Hilfe computergestützter Methoden haben.

Ein feststehendes Anforderungsprofil für Prompt Engineers gibt es nicht.

Ein feststehendes Anforderungsprofil für Prompt Engineers gibt es nicht. Stattdessen sind die Bedingungen von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Dementsprechend ist viel Eigeninitiative und Einarbeitung in die Materie gefordert. Es ist in jedem Fall ratsam, sich selbstständig mit Programmiersprachen, Data Science und Machine Learning auseinanderzusetzen. Interessierte können sich die notwendigen Skills online beibringen.

Allgemein wird empfohlen, einfach loszulegen und mit KI und den Ergebnissen zu experimentieren. Zudem haben verschiedene private Ausbildungsanbieter inzwischen Kurse zur Vermittlung von Prompt Engineering-Inhalten im Repertoire, die man sich nach dem Abschluss zertifizieren lassen kann.

Kostenfreie und kostenpflichtige Kurse von privaten Anbietern

  • Coursera ist ein Zusammenschluss von 275 Universitäten, die eine Vielzahl von Programmen mit dem Schwerpunkt Prompt Engineering anbieten, viele davon kostenfrei. (Zertifikate sind kostenpflichtig.) Die meisten Kurse werden Englisch unterrichtet. Uns hat besonders das Angebot der Vanderbilt University gefallen, z.B. Prompt Engineering für ChatGPT oder die Prompt Engineering Specialization.
  • Free Code Camp ist eine spendenfinanzierte Online-Plattform, die alles rund um das Thema Programmierungen anbietet. Auch eine Vielzahl von Kursen zu AI, Chatbots und LLMs. Lehrsprache ist hier ebenfalls Englisch.
  • Learn Prompting ist eine „Generative AI and Prompt Engineering E-Learning Platform“
  • Prompt Engineer School: In den praxisorientierten Kursen lernst du, inwiefern du mit KI-Systemen wie ChatGPT anhand strukturierter Befehle kommunizierst.
  • Udemy: Hier lernst du kreatives Prompt Engineering mit KI-Tools wie ChatGPT und Midjourney.
  • LinkedIN Learning: Der Kurs bietet eine Einführung in das Prompt Engineering für generative KIs.
  • IT-Schulungen.com: In Seminaren soll das nötige Rüstzeug vermittelt werden, um ChatGPT effektiv zu nutzen und die Vorteile KI-basierter Lösungen im eigenen Geschäftsbereich zu nutzen.

Was verdient ein Prompt Engineer?

Je mehr Erfahrung Kandidat:innen in relevanten Bereichen wie Big Data, IT oder Sprachwissenschaften haben, desto besser ist eine Stelle als Prompt Redakteur:in in der Regel bezahlt. Da der Beruf sehr neu ist, lassen sich allerdings keine eindeutigen Angaben dazu machen. Dementsprechend können Prompt Engineers aktuell noch sehr unterschiedlich verdienen, je nach Vorerfahrung, Standort, Aufgabenbereich und Verhandlungsgeschick.

Das Google-Startup Anthropic aus San Francisco hat beispielsweise eine Stelle für eine/n „Prompt Engineer & Librarian“ ausgeschrieben, mit einem möglichen Jahresgehalt von  250.000 – 375.000 USD ausgeschrieben. Ein „Prompt Engineering Manager“ kann dort zwischen 320.000 und 520.000 US-Dollar jährlich verdienen. Die kalifornische Firma Klarity bot eine vergleichbare Stelle für 230.000 US-Dollar an, also umgerechnet rund 214.000 Euro im Jahr.

Angaben zu Gehältern für Prompt Engineers in Deutschland sind eher spärlich. Auf dem Jobportal XING liegen die aufgeführten Gehaltsspannen zwischen 50.000 und 70.000 Euro. Allgemein kann man annehmen, dass ein Prompt Engineer hierzulande ähnliche Gehaltsaussichten wie andere Fachkräfte der Branche hat. Vergleicht man die beiden Jobplattformen Indeed und Kununu, verdient ein Data Scientist beispielsweise ca. 72.000 Euro im Jahr. Ein Data Analyst wiederum kommt auf ein jährliches Gehalt von rund 57.800 Euro.

Welche Karrierechancen hat ein Prompt Engineer?

Künstliche Intelligenz und Data Science werden immer wichtiger und entwickeln sich sehr dynamisch. Qualifizierte Experten wie Prompt Engineers sind daher gefragt und haben viele verschiedene Karrieremöglichkeiten. Gleichzeitig bedeutet dieses innovative und wachsende Berufsfeld natürlich auch, dass du als sogenannter KI-Flüsterer oder KI-Flüsterin stets mit Blick auf die neuesten Entwicklungen und Anwendungen up to date sein musst. Ebenso wie sich KI und Data Science derzeit in hohem Tempo fortentwickeln, werden sich auch die Möglichkeiten und Aufgaben des Prompt Engineer weiterwachsen.

Dieser Beitrag wurde am 21. Juni 2023 veröffentlicht und zuletzt am 20. September 2023 aktualisiert.

Gruppe, Team, Freunde, Redaktion, Avatar
Autorinnen
Karrieremagazin Redaktionsteam

Liebevoll für euch zusammengestellt vom Karrieremagazin Redaktionsteam von IQB & Myjobfair

FAQs – Prompt Engineering – Neue Berufsbilder durch KI

Ein beliebtes Verfahren für das Prompt Engineering ist das Erzeugen von Gedankenketten, das wird im Englischen auch als „Chain-of-Thought Prompting“ bezeichnet. Hierbei fordert der Prompt Engineer die KI auf, Schritt für Schritt zu erklären, wie sie zu einem bestimmten Ergebnis kommt.

Prompt Engineers programmieren z. B. virtuelle Assistenten für die Kundenbetreuung im Gesundheitswesen, erstellen mit KI-Apps Content für Werbe- und PR-Agenturen oder verwenden diese zur Datenauswertung und Prozessautomatisierung in Wirtschaftsunternehmen.

Auch Spracherkennung, automatische Wartungsarbeiten (Predictive Maintenance) und Betrugserkennung können durch KI durchgeführt werden – wenn der oder die Prompt Engineer sie entsprechend trainiert.

Eine spezifische Ausbildung oder ein gezieltes Studium für das neue Berufsbild gibt es noch nicht. Ein Informatikstudium und Kenntnisse in den Programmiersprachen sind von Vorteil, aber nicht notwendig.

Alle, die bereit sind, sich in die Funktionsweise von KI-Modellen und Data Science einzuarbeiten, können als Prompt Engineer tätig sein. Auch Absolvent:innen von Geschichts-, Sprach- oder Philosophiestudiengängen arbeiten als Prompt Redakteur:innen.

Ein feststehendes Anforderungsprofil für Prompt Engineers gibt es nicht. Stattdessen sind die Bedingungen von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Dementsprechend ist viel Eigeninitiative und Einarbeitung in die Materie gefordert. Es ist in jedem Fall ratsam, sich selbstständig mit Programmiersprachen, Data Science und Machine Learning auseinanderzusetzen. Interessierte können sich die notwendigen Skills online beibringen.

Kostenlose und kostenpflichtige Kurse von privaten Anbietern gibt es z.B. hier:

    • Coursera ist ein Zusammenschluss von 275 Universitäten, die eine Vielzahl von Programmen anbieten, viele davon kostenfrei. Zertifikate sind kostenpflichtig.

    • Free Code Camp ist eine spendenfinanzierte Online-Plattform, die alles rund um das Thema Programmierungen anbietet. Auch eine Vielzahl von Kursen zu AI, Chatbots und LLMs.

    • Learn Prompting ist eine „Generative AI and Prompt Engineering E-Learning Platform“

 

Allgemein kann man annehmen, dass ein Prompt Engineer hierzulande ähnliche Gehaltsaussichten wie andere Fachkräfte der Branche hat. Vergleicht man die beiden Jobplattformen Indeed und Kununu, verdient ein Data Scientist beispielsweise ca. 72.000 Euro im Jahr. Ein Data Analyst wiederum kommt auf ein jährliches Gehalt von rund 57.800 Euro.

Qualifizierte Experten wie Prompt Engineers sind gefragt und haben viele verschiedene Karrieremöglichkeiten. Gleichzeitig bedeutet dieses innovative und wachsende Berufsfeld natürlich auch, dass du als stets mit Blick auf die neuesten Entwicklungen und Anwendungen up to date sein musst. Ebenso wie sich KI und Data Science derzeit in hohem Tempo fortentwickeln, werden sich auch die Möglichkeiten und Aufgaben des Prompt Engineer weiterwachsen.