Jurastudium mit Fachabitur – alles was Du wissen musst

Jura ist in Deutschland weiterhin eines der beliebtesten Studienfächer überhaupt. Die abwechslungsreichen Karrieremöglichkeiten in der freien Wirtschaft oder im Staatsdienst sowie überdurchschnittlich hohe Einstiegsgehälter in den Großkanzleien ziehen jährlich eine wachsende Anzahl von Studienanfänger:innen an. Jedes Jahr beenden etwa 10.000 Absolvent:innen ein Jura Studium. Doch welchen Schulabschluss braucht man, um überhaupt Jura studieren zu dürfen und welche Zugangsvoraussetzungen gibt es? All das erfährst Du in diesem Artikel.

Wo kann man Jura studieren?

Der Studiengang Jura, oder auch Rechtswissenschaft, mit der Möglichkeit eines Abschlusses des ersten juristischen Staatsexamens wird ausschließlich an Universitäten angeboten. Ein Jura Studium mit Fachabitur ist daher an den meisten Universitäten nicht ohne weiteres möglich.

Alternative: Bachelor- und Masterstudiengang

Doch besteht die Möglichkeit, auch mit Fachabitur Rechtswissenschaft sowie verschiedenen interdisziplinäre Fachrichtungen, wie beispielsweise Wirtschaftsrecht in Bachelor- und Masterstudiengängen an Fachhochschulen und privaten Hochschulen zu studieren. Allerdings erwerben Absolventinnen und Absolventen mit Abschluss der Bachelor und Master Studiengänge nicht die sogenannte “Befähigung zum Richteramt”.

Eine Laufbahn als Rechtsanwältin, Notar, Richterin oder Staatsanwalt bleibt verschlossen, denn diese ist nur sogenannten “Volljuristen”, die beide Staatsexamina erfolgreich abgeschlossene haben, eröffnet. Wirtschaftsjurist:innen steht allerdings der Karriereweg in Konzernen offen. Hier gibt es vielfältige Karrieremöglichkeiten in Konzernen, im Mittelstand und auch bei Start-Ups beispielsweise als Compliance Officer, Mediator, In-House Legal Manger, Arbeitsrechtlerin, Insolvenzverwalter und vieles mehr.

Jura-Studium ohne Abitur geht das?

Unter bestimmten Voraussetzungen ist in Deutschland ein Jura-Studium auch mit Fachabitur und ohne die Allgemeine Hochschulreife möglich. Allerdings unterscheiden sich die Bedingungen für ein Studium ohne Abitur von Bundesland zu Bundesland und von Hochschule zu Hochschule. Daher sollten Interessierte sich im Einzelfall stets direkt an die Studienberatung der jeweiligen Hochschule wenden, um die konkreten Zulassungskriterien der Universität zu erfahren.

Folgende Möglichkeiten gibt es, auch ohne Abitur Jura zu studieren:

Kann man mit Fachabitur Jura studieren? Fazit

Auch mit Fachabitur, oder ganz ohne Abitur kannst Du an einigen Universitäten Jura studieren. Doch da hier erhebliche Unterschiede von Bundesland zu Bundesland und von Hochschule zu Hochschule bestehen, empfiehlt es sich auf jeden Fall, sich bei der Studienberatung der Hochschule über die konkreten Zulassungskriterien zu informieren.

Einmal eingeschrieben, macht es keinen Unterschied mehr, auf welchem Weg Du in das Studium gefunden hast. Für alle Studierenden gelten die gleichen Bedingungen, allen Studierenden steht der gleiche Karriereweg offen. So besteht auch mit Fachabitur, bei erfolgreichem Bestehen des zweiten Staatsexamens, die Möglichkeit Anwalt, Richter, Notar oder Staatsanwalt zu werden.

Weitere Themen